Landesgartenschau Öhringen 2016. Der Limes blüht auf in Hohenlohe

Römisches Kulturerbe am Limes Blick

Um den schnurgeraden Verlauf des UNESCO-Weltkulturerbes Limes in der Region Hohenlohe erlebbar zu machen, haben die Kommunen Zweiflingen, Öhringen und Pfedelbach das gemeinsame und am Limes einmalige Projekt "Limes Blicke" ins Leben gerufen. Ein guter Vorgeschmack auf die Landesgartenschau Öhringen 2016 mit ihrem Motto: „Der Limes blüht auf“. 

 

In allen drei Gemeinden ist eine stabile Plattform entstanden, die im Zusammenspiel eine Blickbeziehung vom Pfahldöbel bei Zweiflingen quer über das Öhringer Becken bis zu einer Hangkante im Wald bei Pfedelbach-Gleichen möglich macht. Zusammen mit einer Markierung des Limes im östlichen Gartenschaugelände, durch eine Bepflanzung mit rotlaubigen Gehölzen, können dann von den Plattformen aus fast 11,5 km des Obergermanisch-Rätischen Limes mit bloßem Auge erfasst werden.  

Die Umsetzung des Projekts hatte im Jahr 2013 begonnen und wurde mit Fördergeldern der EU im Rahmen der Förderkulisse Limesregion LEADER unterstützt. Im Sommer 2014 wurden alle drei Limes Blicke fertig gestellt.  

Weitsichten in Hohenlohe – Eine grenzenlose Blickbeziehung